Wann werden Kinder im Judentum beschenkt?

An den beiden großen Festen Simchat Thora und Chanukka. Am Tag von Simchat Thora, an dem die Laubhüttenfestwoche beendet wird, tanzen fromme Juden mit den Thorarollen in Synagogen und auf Straßen, und die Kinder werden mit Süßigkeiten beschenkt. So zeigt man heiter und beschwingt seine Dankbarkeit für das Gottesgeschenk der Thora. – Symbol für das achttägige Lichterfest Chanukka ist ein achtarmiger Leuchter, an dem täglich ein neues Licht angezündet wird. Dazu wird ein frohes Lied gesungen. Man beschenkt an diesem Fest, das mitten im Winter liegt, die Kinder, ähnlich wie es die Christen an Weihnachten tun.

Leave a Reply

Bitte Ergebnis eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.