Was sind die drei Juwelen im Buddhismus?

Als die „Drei Juwelen“ bezeichnet man im Buddhismus  Buddha, Dharma und Sangha. Diese sind für jeden Buddhisten die Objekte der Dreifachen Zuflucht. Erst wenn man aus tiefster innerer Überzeugung Zuflucht zu den Drei Juwelen sucht, gilt jemand als Buddhist.

In Pali lautet die traditionelle Formel dazu:

Buddham saranam gacchami
Dhammam saranam gacchami
Sangham saranam gacchami.

Das bedeutet auf deutsch:

Ich nehme Zuflucht zu Buddha
Ich nehme Zuflucht zum Dharma
Ich nehme Zuflucht zum Sangha.

Diese Formel wird dreimal hintereinander gesprochen, so wie es im alten Indien als ein Zeichen vollständiger Überzeugung Brauch war.

Bei der Zeremonie der erstmaligen Zuflucht vor der Gemeinschaft verpflichtet sich der Praktizierende zumeist auch, die Fünf Silas, die sittlichen Regeln der Buddhisten, zu beachten.

Leave a Reply

Bitte Ergebnis eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.