Welche Bedeutung haben Gemara und Mischna?

Gemara bedeutet „Vollendung“ und kennzeichnet im religiösen Judentum die talmudische Diskussion der Rabbiner über den Stoff der Mischna. Mischna bedeutet „Überlieferung“, „Lehre“. Mit ihr ist die Zusammenstellung der mündlichen Überlieferung im 2. und 3. Jahrhundert und die Grundschrift des Talmud gemeint.

In der rabbinischen Tradition des Judentums bezeichnet das Wort Gemara die zweite Schicht des Talmud. Sie erläutert und ergänzt den Stoff der Mischna, der mündlichen Überlieferung. Mischna und Gemara bilden gemeinsam den Talmud.
Die Mischna (hebräisch: משנה Wiederholung) ist die wichtigste Sammlung religionsgesetzlicher Überlieferungen des rabbinischen Judentums. Sie bildet die Basis des Talmuds.

Leave a Reply

Bitte Ergebnis eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.