Welche Bedeutung hat die Thora?

Die Thora ist die wichtigste Quelle jüdischen Lebens. Sie umfasst die fünf Bücher Mose mit den Titeln Genesis (Entstehung), Exodus (Auszug), Levitikus (Priestertum und Gottesdienst in der Zuständigkeit des Stammes Levi), Numeri (Zählungen) und Deuteronomium (Zweites Gesetz). Das Wort Thora bedeutet Lehre und Unterweisung.

Die Thora ist seit mehr als 3000 Jahren mit ihrem klaren Monotheismus, ihrer Rechts- und Philosophiegeschichte, ihrer Mystik und vor allem ihrem ethischen Gehalt ein wesentliches Element des Judentums.

Mit dem Judentum in der Diaspora, aber vor allem mit dem Christentum und der Ekklesia (griechisch; deutsch: Kirche) wurde die Thora prägend für das westliche Abendland und prägte den Islam, durch das, was die Thora tatsächlich oder vermeintlich zu sagen hat, und in der Betrachtung, durch das, was man annahm, was sie zu sagen habe. Für das Judentum ist die Thora wichtiger Hintergrund für das Verständnis seiner Vergangenheit als Volk und als Zivilisation.

Thora (hebr. תורה; etymologisch hebr.: jarah = unterweisen, kausat.; andere Schreibweisen: Torah, Tora) bedeutet Lehre, Belehrung, Unterricht, Anweisung, Gesetz.

Leave a Reply

Bitte Ergebnis eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.