Wer trat schon vor rund hundert Jahren für eine neue jüdische Heimat ein?

Das war der Wiener Jurist und Publizist Theodor Herzl (1860-1904). Er trat in seiner Schrift Der Judenstaat dafür ein, dass das heimatlos gewordene jüdische Volk wieder eine eigene jüdische Heimat brauche. Unter Herzls Leitung fand 1897 in Basel der erste Zionistenkongress statt, der „eine Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina“ forderte.

Leave a Reply

Bitte Ergebnis eingeben * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.