Haben die Juden eine eigene Volkssprache?

Das so genannte „Jiddisch“ ist die Volkssprache der Juden. Es handelt sich dabei um eine aus dem Mittelhochdeutschen und Hebräischen entstandene Sprache des osteuropäischen Judentums, die zwar heute in Israel und in den USA noch weiterlebt, aber vom Aussterben bedroht ist.

Die Juden haben keine eigene Umgangssprache, aber sie haben ihre eigene Sprache, nämlich Hebräisch. Hebräisch ist die Sprache, die im alten Israel verwendet wurde und noch heute von religiösen Juden verwendet wird. Es gibt viele verschiedene Dialekte des Hebräischen, aber alle sind gegenseitig verständlich.

Schreibe einen Kommentar