Was war ein Bann im Mittelalter?

Im mittelalterlichen Rechtsleben hatte das Wort „Bann“ eine andere Bedeutung als heute. Man bezeichnete damit die gesamte staatliche Rechtsordnung und verwendete dafür Begriffe wie Gerichtsbann (Rechtsprechung). Wer sich widersetzte, wurde in „Bann gebracht“, das heißt … Weiterlesen …

Was heißt ketzerisch?

Papst

Als Ketzer wurden seit dem Mittelalter alle die Christen bezeichnet, die nicht „rechtgläubig“ waren, das heißt, die in ihrem Glauben von der Lehre der katholischen Kirche abwichen. Das Wort Ketzer stammt von italienisch gazzari, das … Weiterlesen …

Was ist die Scholastik?

Die Scholastik (abgeleitet aus dem Lateinischen „schola“ = Schule) war die im Mittelalter herrschende philosophisch-theologische Richtung. Sie verband die Lehren der Kirchenväter – besonders des Augustinus – mit philosophischen Erkenntnissen der Antike (vor allem des … Weiterlesen …

Wofür steht Vishnu?

Vishnu gilt als Gott der 1000 Beinamen. In der Frühzeit war er nur der Sonnengott, durchlief bis zum Mittelalter aber eine erstaunliche Entwicklung, die ihn zu einem der drei Hauptgottheiten des Hinduismus werden ließ. Seit den … Weiterlesen …

Was sind aschkenasische Juden?

Juden

Als aschkenasische Juden bezeichnet man europäische, besonders deutsche und osteuropäische Juden. Die Bezeichnung geht auf das biblische Wort „Aschkenasium“ zurück, ursprünglich ein Gebiet in Nordmesopotamien, wurde dann auf Skandinavien übertragen und im Mittelalter die Bezeichnung … Weiterlesen …