Warum bezeichnen sich die Juden als auserwähltes Volk?

Der Begriff der Juden als auserwähltes Volk leitet sich von ihrem Bund mit Gott ab, wie er in der hebräischen Bibel aufgezeichnet ist. Gemäß diesem Bund wurden die Juden auserwählt, ein heiliges Volk zu sein und Gott zu dienen. Dieser Sonderstatus basiert auf dem Glauben, dass die Juden die Nachkommen Abrahams sind, der von Gott auserwählt wurde.

In den biblischen Traditionen ist immer wieder von Israels Erwählung die Rede. Danach ist Israel unter allen Völkern Gottes besonderes Eigentum. Den wesentlichen Grund für die Erwählung sehen die Rabbiner, die geistlichen Führer, in Gottes Liebe zu diesem Volk. Umgekehrt gilt auch, dass Israel sich Gott erwählt hat. Die Erwählung Israels geht nach jüdischer Auffassung nicht zu Lasten aller anderen Völker, kein Volk ist von der Liebe Gottes ausgeschlossen. Dennoch hat die Rede vom auserwählten Volk viele Missverständnisse hervorgerufen und zu Antisemitismus, zum Judenhass, geführt.

 

Schreibe einen Kommentar