Was ist der Samaveda?

Der Samaveda umfasst nur 1549 Verse, die zum großen Teil aus dem Rigveda zitiert sind. Entscheidend ist hier, dass die Texte nicht rezitiert, sondern gesungen werden. Die in Schwarz und Weiß unterteilten Yajurveden verzeichnen die Opfersprüche, die die Götter einladen sollen, an den Ritualen teil- und die Gaben anzunehmen.

Schreibe einen Kommentar