Was ist die Scharia?

Die Scharia hat im Leben der Muslime außerordentliche Bedeutung, denn sie ist das islamische Recht. Die Scharia regelt weitgehend das religiöse und politische, das soziale und private Leben der Muslime. Die ursprüngliche Bedeutung lässt sich mit diesem Bild veranschaulichen: Scharia ist der Weg, der zur Oase führt. Wer diesem Weg folgt, kommt aus den Gefahren der trockenen Wüste zur Oase, wo er Wasser findet, das seinen Durst löscht und ihn stärkt.

Die Scharia ist ein religiöses Gesetz, das vom islamischen Glauben abgeleitet ist. Es regelt die persönlichen und öffentlichen Aspekte des Lebens von Muslimen auf der ganzen Welt. Die Scharia basiert auf dem Koran sowie den Lehren des Propheten Muhammad. Es gibt vier Hauptquellen der Scharia: Koran, Sunnah, Ijma und Qiyas.

Die Scharia deckt ein breites Themenspektrum ab, darunter Ehe und Scheidung, Erbschaft, Bankwesen und Finanzen, Essen und Trinken, Kleidung und Anstand sowie Strafrecht. Obwohl es von Land zu Land unterschiedlich sein kann, verbietet die Scharia im Allgemeinen Alkoholkonsum, Glücksspiel, Schweinefleischkonsum, Wucher (Berechnung von Kreditzinsen), sexuelle Beziehungen außerhalb der Ehe und Mord. Es erfordert auch, dass Frauen in der Öffentlichkeit bedeckt sind, dass fünfmal am Tag gebetet wird und dass während des Ramadan gefastet wird.

Schreibe einen Kommentar