Was ist Monotheismus?

Monotheismus ist der Glaube, dass es nur einen Gott gibt. Dies kann dem Polytheismus gegenübergestellt werden, der der Glaube ist, dass es mehrere Götter gibt. Ein Beispiel für Monotheismus wäre das Christentum, das an einen Gott glaubt. Ein Beispiel für Polytheismus wäre der Hinduismus, der an viele Götter glaubt.

Monotheismus ist der Glaube an einen einzigen, allmächtigen Gott. Es wird allgemein angenommen, dass dieser Gott der Schöpfer des Universums und der Aufseher des menschlichen Schicksals ist. Der Monotheismus ist heute die dominierende Religion in der Welt, mit Anhängern in allen Ecken der Welt. Während es viele verschiedene Interpretationen des Monotheismus gibt, teilen alle Versionen den gemeinsamen Glauben an eine einzige, allmächtige Gottheit.

Monotheismus ist der Glaube an einen einzigen Gott. Dieses Glaubenssystem findet sich in vielen Religionen auf der ganzen Welt, einschließlich Christentum, Islam und Judentum. Monotheismus wird oft dem Polytheismus gegenübergestellt, der an mehrere Götter glaubt. Es gibt auch pantheistische Glaubenssysteme, die die gesamte Natur als göttlich ansehen, und Atheismus, der überhaupt nicht an Götter glaubt.

1 Gedanke zu „Was ist Monotheismus?“

Schreibe einen Kommentar