Welchen Beruf hatte Jesus erlernt?

Sein Vater Joseph übte den Beruf des Zimmermanns aus. Nach damaligem Brauch erlernte der älteste Sohn ebenfalls den Beruf des Vaters.

Als erster Sohn einer frommen jüdischen Familie lernte er den Beruf seines Vaters (Mk 6,3 EU; Mt 13,55 EU). Josef war Bauhandwerker (griech. τεκτων; früher oft irreführend als „Zimmermann“ übersetzt), also wohl im Haus- und Schiffbau tätig. Als Junge musste Jesus vermutlich beim Broterwerb für die Familie helfen (Lk 2,51 EU). Dass er selbst dieses Handwerk ausübte, ist jedoch unbelegt.

Laut religiösen Texten war Jesus ein Zimmermann. Das bedeutet, dass er gelernt hat, Dinge aus Holz zu bauen und zu reparieren. Diese Fähigkeit hätte ihm wahrscheinlich sein Vater Joseph beigebracht.

Theologen und Bibelwissenschaftler haben lange darüber diskutiert, welchen Beruf Jesus in seiner Jugend erlernt hat. Einige sagen Zimmermann, während andere argumentieren, dass er ein Hirte war. Die wahrscheinlichste Antwort ist jedoch, dass er Rabbi gelernt hat. Dafür spricht, dass er später in Synagogen predigte und viele theologische Gespräche mit anderen Rabbinern führte.

Schreibe einen Kommentar